Tag

Device Provisioning Service

Ein IoT-Ger├Ąt mit dem Azure Device Provisioning Service f├╝r eine IoT Hub-Instanz bereitstellen (Espressif ESP32)
Wir haben im vorherigen Artikel ein simuliertes IoT-Ger├Ąt in C# entwickelt und eine automatische Provisionierung des IoT-Ger├Ątes mit Hilfe des Azure Device Provisioning Services f├╝r eine IoT-Instanz vorgenommen. Um die Linie beizubehalten, werden wir nun neben dem simulierten IoT-Ger├Ąt ein echtes ESP32 Mikrocontroller-Board nutzen um diesen wiederum mit Hilfe des Azure Device Provisioning Services automatisch zu provisionieren.
Ein Simulated Device (C#) mit dem Azure Device Provisioning Service verbinden und provisionieren
Um die Funktion des zuvor angelegten Device Provisioning Service zu testen, werden wir zum einen ein simuliertes IoT-Ger├Ąt verwenden und anschlie├čend im n├Ąchsten Artikel auch einen ESP32. Der Code ist einfach aufgebaut aufgebaut und ├╝berschaubar. Es ist sehr einfach m├Âglich den Code von oben nach unten zu lesen und zu verstehen was dort passiert. Ich werde die wichtigsten Parameter erkl├Ąren die gesetzt werden m├╝ssen und wo man diese im Azure Portal erh├Ąlt. Anschlie├čend werde ich kurz die einzelnen Code-Abschnitte erkl├Ąren.
Der Microsoft Azure Device Provisioning Service
Der Microsoft Azure Device Provisioning Service ist ein Hilfsdienst der die JIT-Bereitstellung im richtigen IoT-Hub ohne manuelles eingreifen erm├Âglicht. Der Device Provisioning Service erm├Âglicht die skalierbare und sichere Bereitstellung von Millionen von Ger├Ąten.
´╗┐