Seit vielen Jahren arbeite ich (sehr gerne) aus meinem Home Office in Alsdorf bei Aachen heraus. Also nicht erst seit der Covid-Pandemie. Um produktiv und mit Spaß aus dem Home Office arbeiten zu können, ist ein gescheites Setup ist in meinen Augen unerlässlich. Zudem bietet solch ein Setup auch die Möglichkeit bei Bedarf einen YouTube oder andere Social Media Kanäle zu pflegen.

So sieht mein Home Office aktuell aus:

Mein Home Office

Während der Covia19-Pandemie, insbesondere im Frühjahr/Sommer 2019, waren zeitweise Webcams ausverkauft und Preise für Webcams oder Capture Cards massiv gestiegen.

Zunächst hier eine Liste der Komponenten die ich nutze. Weiter unten gehe ich detaillierter auf die einzelnen Komponenten ein, wo und wie ich diese nutze.

Liste der verwendeten Komponenten im Setup

Hier eine kompakte Ăśbersicht aller Produkte die ich in meinem Setup nutze.

Kameras

Kamera-Zubehör

Mikrofone

Capture Cards

Stative

Licht

Die einzelnen Komponenten im Detail

Als Webcam kann man klassisch natürlich eine Webcam nutzen. Man kann aber auch um eine, überragende Qualität bei der Aufzeichnung zu erhalten, eine Spiegellose Kamera mit externem Licht (LED Panel) und einem Mikrofon verwenden. Das ist, im Vergleich zu einer Webcam und einem Headset, wahrscheinlich die teuerste aber auch die professionellste Variante.

Webcam

Für normale Sessions nutze ich eine Logitech C920 HD PRO (ca. 110,00 € bei Amazon).

Logitech C920 HD PRO

Freisprecheinrichtung

Für das Audio nutze ich eine Jabra Speak 510 (ca. 110,00 € bei Amazon).

Jabra Speak 510 USB

Das Top-Setup könnte wie folgt aussehen. Ich habe zwei Spiegellose Kameras. Eine Sony Alpha 5100 und eine Sony Alpha 6400. Wobei die Sony Alpha 5100 im Webcam Setup die genutzte/angeschlossene Kamera ist. Darüberhinaus steht mir noch ein Apple iPhone 12 mini als Kamera zur Verfügung, welcher ebenfalls in OBS integriert ist und auf die ich mal wechseln kann, falls ich beispielsweise etwas auf dem Schreibtisch zeigen wollte.

Die Sony Alpha 5100

Die Sony Alpha 5100 ist wohl die bekannteste YouTuber, Vlogger und Instagrammer Kamera. Super klein und handlich, ein Leichtgewicht mit 224g und einer Video-Auflösung von 1080p60 (1920 x 1080 bei 60p). Ich kann sie uneingeschränkt empfehlen. Wenn es ein wenig größer und schwerer sein darf, gleich noch eine Alternative mit der Sony Alpha 6000.

Sony Alpha 5100

Wen man aufzeichnen möchte, ist für die entsprechenden Auflösungen eine SDXC Speicherkarte, wie die SanDisk Extreme Pro SDXC UHS-I Speicherkarte mit 64GB (ca. 19,00 € bei Amazon), Voraussetzung. Sonst ist es nicht möglich im XAVC S Modus aufzuzeichnen.

Die Sony 5100 hat ein Hitzeproblem! Bei längerem aufzeichnen kommt es wohl vor, dass die Kamera überhitzt und sich abschaltet. Die Lösung im Streaming-Setup bzw. bei der Verwendung der Kamera als Webcam, ist einfach.

  • Da man nicht auf der Speicherkarte aufzeichnet, wird weniger Hitze produziert
  • Zudem muss man den Akku durch einen Dummy-Akku ersetzen
  • Das Display sollte nach oben aufgeklappt werden, damit die Hitze sich nicht auf der RĂĽckseite staut

So kann man die Hitzeentwicklung reduzieren.

Da die Sony Alpha eine ziemlich gehypte Kamera ist, ist die Spanne für den Preis, den Händler oder aber insbesondere Privatpersonen für diese Kamera aufrufen, auch ziemlich groß. Eine sehr gut Alternative, insbesondere im Preis-/Leistungsverhältnis ist die Sony Alpha 6000 (ca. 510,00 € bei Amazon).

Ein Dummy-Akku ist im Home Office Setup unerlässlich. Man kann schlecht während Webkonferenzen/Meetings oder Streaming ständig den Akku tauschen. Für die Sony Alpha 5100 verwende ich den EBTOOLS NP-FW50 Adapter (ca. 29,00 € bei Amazon) als Dummy-Akku.

EBTOOLS NP-FW50 Adapter

Die Sony Alpha 6400

Wenn man bei der Größe und mit 100g mehr Gewicht leben kann, so ist die Sony Alpha 6400 (ca. 950,00 € bei Amazon) die Top-Kamera der Wahl (das Profi Modell wäre die Sony Alpha 7 III, aber sie ist für ein Home Office Setup keine Option, es sei denn man verdient als YouTuber, Instagrammer oder natürlich als Fotograf sein Geld damit).

Die Sony 6400 bietet im Vergleich zur Sony Alpha 5100 oder der Sony Alpha 6000 4K Auflösung! Für eine Webcam ist das wahrscheinlich Unsinn, aber wenn man einen YouTube Kanal beispielsweise in 4K betreiben möchte, so ist die 6400 mit Sicherheit die richtige Wahl.

Sony Alpha 6400

Hitzeprobleme wie die Sony Alpha 5100 hat die Sony Alpha 6400 nicht (im ĂĽbrigen die Sony Alpha 6000 auch nicht).

Für Aufzeichnungen im XAVC S Modus ist auch bei der Sony Alpha 6400 eine SDXC Speicherkarte wie die SanDisk Extreme Pro SDXC UHS-I Speicherkarte mit 64GB (ca. 19,00 € bei Amazon) erforderlich.

Als Dummy-Akku verwende ich für die Sony Alpha 6400 den Andoer NP-FW50 Dummy Akku (ca. 25,00 € bei Amazon).

Andoer NP-FW50 Dummy Akku

Rode Lavanier Go Mikrofon

Wie oben schon bereits erwähnt, nutze ich meist die Jabra Speak 510. Sie bietet mir die Möglichkeit während der Webkonferenzen mitzuschreiben oder zu tippen. Sie unterdrückt Umgebungsgeräusche und hat eine fantastische Tonqualität.

Die meisten YouTuber haben meist ein Mikrofon vor sich, was ich unästhetisch finde und mir wahrscheinlich eher wie ein Radiomoderator vorkommen würde. Wenn ich einen Podcast betreiben würde, so könnte ich mir das durchaus vorstellen, aber vor der Kamera ist das nichts für mich.

Daher habe ich mich noch zusätzlich für die Rode Lavanier Go (ca. 60,00 € bei Amazon) entschieden. Einem professionellem tragbarem Lavaliere-Mikrofon. Sie ist zwar kabelgebunden, aber für meine Zwecke reicht es.

Rode Lavanier Go

LED Panel/Licht-Setup

Licht ist das A und O! Hier kann man es mit Sicherheit sehr professionell gestalten und mit mehreren Lichtquellen arbeiten. Beispiele hierfĂĽr sind LED-Panels, Ring Lights oder Softboxen und das auch in Kombination miteinander.

Ich nutze derzeit ein kleines LED Panel. Das VILTROX L116T 5600K / 3300K LED Licht Panel (ca. 48,00 € bei Amazon). Damit bin ich sehr sehr zufrieden. Eine zweite Lichtquelle würde ich mir über die Zeit nochmal zulegen. Was ich mir generell wünschen würde, wäre eine fernsteuerbares Licht. Aber im Augenblick tut es und erfüllt seinen Zweck.

VILTROX L116T LED Panel

Darüberhinaus habe ich noch einen Lichtring, welches ich aber nicht nutze. Es ist das Neewer 14 Zoll großer LED-Lichtring mit Light Ständer (ca. 80,00 € bei Amazon).

Neewer 14 Zoll groĂźer LED-Lichtring

Softboxen wären mit Sicherheit auch eine zusätzliche Option, im Home Office bzw. Webcam Setup, machen diese jedoch keinen Sinn.

iPhone 12 mini

Smartphones haben mittlerweile eine unglaublich Bild- und Videoqualität. Insbesondere wundere ich mich immer wieder über die Tiefenschärfen, Nachtaufnahmen etc. in Summe den tollen Aufnahmen, als unwissender ohne Fotografie-Kenntnissen. Total beeindruckend.

Man kann mit Hilfe der NewTek NDI Tools bzw. obs-ndi das iPhone als Kamera-Quelle in OBS einbinden. Das funktioniert sehr einfach und vor allem unglaublich gut. Die Stabilität hängt jedoch von der WLAN-Qualität ab!

Seit neuestem habe ich das Apple iPhone 12 mini und nutze es sehr gerne. Die Größe ist fast identisch mit dem früheren iPhone 5S/SE. Die Bildqualität ist überragend, wobei das iPhone 12 Pro hier glaube ich, sich in einer anderen Liga bewegt. Mir war wichtig, dass das Telefon klein und leicht ist.

Capture Cards

Eine Capture Card wird dazu verwendet um das HDMI Signal der Kamera an den Computer zu übertragen. Wichtig bei dem HDMI Signal ist, dass die Kamera einen sogenannten Clean HDMI Output besitzt. Das bedeutet, dass die Informationen auf dem Display der Kamera bei dem HDMI Output ausgeblendet bzw. nicht mitübertragen werden. Alle oben genannten Kameras können das.

Ich besitze insgesamt drei Capture Cards:

Die Elgato Cam Link 4k ist die wohl am meisten genutzte Capture Card. Sie sieht aus wie ein USB-Stick und besitzt einen HDMI-Eingang. Sie kann in 4K übertragen und benötigt einen freien USB 3.0 Anschluss computerseitig. Sie funktioniert ohne Treiberinstallation und Einrichtung, also 100% Plug & Play. Völlig unproblematisch und auf anhieb qualitativ perfekt! Kann ich uneingeschränkt empfehlen.

Elgato Cam Link 4K

Eine weitere Capture Card die ich nutze ist die AVerMedia Live Gamer Mini. Sie ist im Unterschied zu der Cam Link 4K kein USB-Stick, sondern eine kleine Box mit zwei HDMI-AnschlĂĽssen und einem USB Anschluss. Ăśber den USB Anschluss wird sie mittels Kabel an den Computer angeschlossen. Der eine HDMI Anschluss ist fĂĽr das Eingangssignal und der andere HDMI Anschluss ist um das Signal ggf. an einen Fernseher oder Monitor durchzuschleifen. Ich nutze das aber nicht.

AVerMedia Live Gamer Mini

Die AVerMedia Live Gamer Mini kann im Unterschied zu der Elgato Cam Link 4K kein 4K Signal verarbeiten, sondern nur 1080p60.

Da ich nur mit 1080p30 streame und auch aufzeichne, würde eigentlich die AVerMedia Live Gamer Mini völlig ausreichen. Da ich jedoch mir die Sony Alpha 6400 mit möglicher 4K Auflösung zugelegt hatte, habe ich mir dafür die Cam Link 4K gekauft.

Jetzt kommen wir zu einer Capture Card für 13€! Es ist eine NoName Capture Card gekauft bei Amazon das eine Auflösung von 1080p30 kann. Sie kann zwar ein Eingangssignal von 4K, aber nur 1080p30 als Ausgangssignal. Zunächst war ich skeptisch was die Qualität des Signals angeht, aber ich wurde unglaublich überrascht. Es gibt keinen sichtbaren Unterschied in der Qualität! Zumindest ich als Laie, sehe hier keine signifikanten Unterschiede.

Es ist das Hdmi Video Capture Card USB 2.0 1080P Aufnahmegerät USB (ca. 13,00 € bei Amazon).

HDMI Video Capture Card USB 1080p30

Wenn man in 1080p30 streamt, kommen alle drei Produkte fĂĽr mich auf eine Stufe! Es ist einfach zu sagen, wann man welches Produkt nutzt:

Möchte man in 4K streamen, dann nimmt man die Elgato Cam Link 4K. Möchte man in 1080p60 streamen, dann kann man die AVerMedia Live Gamer Mini nehmen. Möchte man nur in 1080p30 oder 24 streamen, so könnte man auch das NoName Produkt nehmen! Ich würde für Einsteiger mal zum Ausprobieren das NoName Produkt empfehlen. Wenn man sich sicher fühlt und sich eingerichtet hat, kann man durchaus auf die anderen beiden zuvor genannten Produkte jederzeit ohne Verlust oder einer großen Änderung am Setup/Tools/Software etc. jederzeit zwischen den Capture Cards wechseln. In OBS sind das nur zwei Klicks. Die 13,00 € sollten nicht weh tun, sind es auch wert und vor allem könnte man bei einem Umstieg auf ein anderes Produkt diesen als Ersatzgerät weiter aufbewahren.

Die Software

Ich nutze für das Streamen und das Aufzeichnen die Software OBS Open Broadcaster Software®️. Sie ist wohl die bekannteste Lösung auf dem Markt und vor allem kostenlos und Open Source! Ich habe in den letzten Tagen irgendwo gelesen, dass OBS von Elgato aufgekauft wurde. Inwiefern das auf das Lizenzmodell Auswirkungen haben wird und sich unter Umständen in Zukunft zu einem kostenpflichtigem Produkt entwickelt, kann ich nicht sagen.

FĂĽr die Anbindung des iPhone an OBS nutze ich die NewTek NDI Tools. Diese werden einfach installiert und in OBS steht eine NDI Quelle zur VerfĂĽgung. Auf dem Telefon installiert man die NewTek NDI Camera App um von dieser das Kamera-Signal an die OBS zu streamen. Alternativ zu den NewTek NDI Tools kann man auf GitHub das obs-ndi von Palakis nutzen. Das funktioniert ebenfalls einwandfrei und ist mit einer Installation eingerichtet ohne die Notwendigkeit konfigurieren zu mĂĽssen.

Stative

Um auf dem Tisch die Kamera und auch das LED Panel in einer gewissen Höhe platzieren können, nutze ich verschiedene Stative. Die drei Besten, welche ich mir über die Zeit angeschafft habe sind nachfolgend aufgelistet.

Das Andoer 54 Zoll Bluetooth Selfie Stick Stativ (ca. 19,00 € bei Amazon) ist mein Favorit. Im Preis- Leistungsverhältnis ist es unschlagbar und wirkt sehr robust und stabil. Ich habe mittlerweile zwei Stück davon.

Andoer 54 Zoll Bluetooth Selfie Stick Stativ

Das Joby GripTight PRO Telepod (ca. 99,00 € bei Amazon) ist das teuerste Stativ und Selfie-Stick. Es ist von Joby dem Erfinder des Gorillapods. Es wirkt sehr hochwertig, aber für den Preis ist es außer Konkurrenz.

Joby GripTight PRO Telepod

Das Smatree Teleskop Selfie Stick mit Stativ (ca. 25,00 € bei Amazon) war mein zweites Stativ/Selfie-Stick. Ich bin auch mit diesem sehr zufrieden, aber das Andoer 54 Zoll Bluetooth Selfie Stick Stativ wirkt für mich wertiger.

Smatree Teleskop Selfie Stick mit Stativ

Sony Alpha 5100 Einstellungen

Die nachfolgenden Einstellungen nutze ich fĂĽr die Sony Alpha 5100 im Streaming-Setup.

SettingValue
PAL/NTSC SelectorNTSC auswählen
HDMI Settings
HDMI Resolution1080p
HDMI INfo. DisplayOff
CTRL FOR HDMIOff
Audio signalsOff
Disp. cont. AF areaOn
Pre-AFOn
Zoom-SettingOn: ClearImage Zoom
AEL w/ ShutterAuto
ZebraOff
Grid LineRule of 2rds Grid
MovieShutter Priority
SteadyShotOn
Center Lock-on AFOn
Smile/Face Detec.On
Metering ModeMulti
DRO/Auto HDRD-Range Opt. > DRO Lv1
Creative StyleAusprobieren und anpassen!
Creative StyleStandard > +2 | +2 | 0
Picture EffectOff
AF drive speednormal
AF Track DurationNormal
Exposure Comp.+ 1.0
ISOISO 3200
Focus ModeContinuous AF
Focus AreaWide
AF IlluminatorAuto
File FormatXAVC S (SD XD Karte wird benötigt)
Recording Setting30p 50M
Shooting ModeShutter Priorit
Image SizeL: 24M
Aspect Ratio3:2

Sony Alpha 6400 Einstellungen

Die nachfolgenden Einstellungen nutze ich fĂĽr die Sony Alpha 6400 im Streaming-Setup.

SettingValue
JPEG Image SizeL: 24M
Aspect Ratio3:2
Focus ModeContinuous AF
Focus AreaWide
Face/Eye AF Set.
Face/Eye Priority in AFOn
Subject DetectionHuman
Right/Left Eye SelectAuto
Face Detect. Frame Disp.On
AF w/ ShutterOn
Pre-AFOn
AF Area RegistrationOff
Exposure Comp.+1.0
ISO Settings
ISOISO AUTO
ISO RangeLimit100 – 102400
MeteringMulti
Face Priority in Multi MeteringOn
Spot Metering PointCenter
Exposure Step0.3EV
AEL w/ShutterAuto
White BalanceAuto
Priority Set in AWBStandard
DRO/Auto HDRD-Range Optimizer > DRO Lv1
Creative StyleAusprobieren und anpassen!
Stadandard+1 | +1 | 0
Picture EffectOff
Picture Profile Off
Shutter AWB LockOff
Regist. Faces PriorityOn
Exposure ModeShutter Priority
File FormatXVAVC S HD (SD XD Karte wird benötigt)
Record Settings30p 50M
AF drive speedNormal
AF Tracking Sens.Standard
Auto Slow ShutterOn
Audio RecordingOn (kann aber deaktiviert werden, da ich ein externes Mikrofon verwende)
NTSC/PAL SelectorNTSC
HDMI Settings
HDMI Resolution1080p
24p/60p Output60p (OBS Streamt trotzdem in 60p. Siehe auch eine gute Erklärung auf Fix Sony cameras HDMI 30fps instead of 60fps – Kamil’s Tech Tips)
HDMI Info. DisplayOff

OBS (Open Broadcaster Software)

FĂĽr das Streaming, Recording und auch als virtuelle Webcam nutze ich OBS (Open Broadcaster Software). OBS Ist ein de facto standard wenn es insbesondere um Streaming bei Gamern geht.

Meine OBS Settings

Bei den allgemeinen Einstellungen habe ich fĂĽr Output > Streaming nachfolgendes konfiguriert.

FĂĽr Output > Recording nutze ich nachfolgende Einstellungen.

Und fĂĽr Output > Audio die Einstellungen sehen wie folgt aus.

Unter Settings > Audio habe ich die Global Audio Devices angepasst. Hier habe ich die Einstellungen wie folgt gewählt. Wichtig: Microphone (High Definition Audio Device) ist der Standard Mikrofon-Eingang vom Motherboard!

Und zum Schluss unter Settings > Video habe ich Canvas und Output auf jeweils 1920 x 1080 gestellt bei 30 fps, da ich mit 30 Frames aufzeichne.

Die Device-Setting fĂĽr die via Elgato Cam Link 4K eingebundene Sony Alpha 5100 sehen wie folgt aus.

Die Logitech HD Pro Webcam C920 hat folgende Konfiguration.

Die Properties fĂĽr Desktop-Audio sind die nachfolgenden.

Die Einstellungen für Microphone (High Definition Audio Device) sind eigentlich unverändert. Darauf achten, dass Use Device Timestamp aktiviert ist.

In Advanced Audio Properties habe ich wie folgt konfiguriert. Den Sync Offset habe ich gemessen und eingestellt (151 ms) mit Hilfe von StreamGeeks Audio Video Sync Test. Schnell, effektiv und vor allem sehr einfach gestaltet. Vielen Dank dafĂĽr!

So sieht die Oberfläche bei mir aus.

Das sollte nun, hoffe ich, eine gute Übersicht darüber bieten was ich wie nutze. Wenn man es zusammenfassen und kürzen müsste auf die essenziellsten Produkte, wären das die Nachfolgende:

Viel SpaĂź!